Sattelkupplungen und Montageplatten

Die erste Sattelkupplung aus Stahlguss hat JOST schon vor 60 Jahren zum Patent angemeldet. Seitdem sind Sattelkupplungen von JOST eine weltweite Erfolgsstory. Alle namhaften Fahrzeughersteller vertrauen auf das Know-how und die Leistungsfähigkeit von JOST.

Das umfassende Produktprogramm und die hohe Qualität sind dabei für das Kundenvertrauen ebenso entscheidend wie die die Innovationsfähigkeit und die global zuverlässige Versorgung mit Fertig- und Ersatzteilen.

Wer mehrere Millionen Sattelkupplungen für Kunden rund um dem Globus produziert hat, weiß worauf es ankommt. JOST bietet Sattelkupplungen für alle Anwendungen. Dazu gehören gewichtsoptimierte Blechpräge- und robuste Gusskupplungen für Sattellasten von 6 bis 74 Tonnen. Die Sattelkupplungsvarianten sind mit verschiedene Lagerungen, einer vielfältigen Auswahl an Lagerböcken in allen gängigen Bauhöhen und Lochbildern für Platten und Rahmenmontagen lieferbar. Je nach Ausführung und Bauhöhe sind Gewichtseinsparungen von bis zu 100 kg möglich. Unterschiedliche, auf einander aufbauende Sensorsysteme gewährleisten eine sichere Bedienung unter allen Bedingungen und die automatischen Schmierlösungen, die in der Produktfamilie LubeTronic zusammen­gefasst sind, sparen Zeit und Geld.

Warum sollten Sie sich für eine Sattelkupplung von JOST entscheiden?

Für die verschiedenen Anwendungen – vom leichten Verteilerverkehr, über normalen Straßentransport, Baustellenverkehr bis hin zu Schwerlasttransport hat JOST die passende Sattelkupplung mit der benötigten Sattellast im Programm.

Hervorragende Qualität

  • patentiertes und zuverlässiges Konstruktionsdesign
  • hochwertiger Qualitätsguss
  • Zertifizierung nach ISO / TS 16949
  • hervorragender Korrosionsschutz

Breites Produktprogramm

  • Kupplungen für Sattellasten von 6 bis 74 Tonnen
  • Blechpräge- oder Gusskupplungen
  • verschiedene Lagerungen und Bauhöhen
  • gewichtsoptimierte Rahmenmontage möglich
  • wartungsarme Varianten
  • Systemlösungen wie Sensoric und LubeTronic für gängige Sattelkupplungen verfügbar

    Geprüfte Sicherheit

    • hohe Betriebszuverlässigkeit
    • regelmäßige serienbegleitende Prüfungen nach ECE R55
    • Einsatz unter komplexen Belastungsanforderungen
    • selbsttätige Sicherung
    • nur Sichtkontrolle auf ordnungsgemäße Sicherung erforderlich
    • Schutz gegen unbefugtes Öffnen durch Vorhängeschloss möglich
    • verschiedene Sensorlösungen erhältlich

    Hoher Bedienkomfort

    • langer, bequem zu erreichender Zuggriff
    • Betätigung ohne Verschmutzung des Bedieners möglich
    • Entsicherung der Falle durch Seilzug
    • je nach Bedarf: Einhandbedienung mit oder ohne Falle

      Kundenorientierter Service

      • globales Standort- und Händlernetz
      • kompetente und individuelle Beratung durch Vertrieb und Kundenservice
      • Unterstützung der Kunden durch CAD-Daten während der Planungsphase
      • hoher Verbreitungsgrad und globale Ersatzteilversorgung

          Hohe Wartungsfreundlichkeit

          • stufenlose Verschlussnachstellung, dadurch geringer Verschleiß
          • leicht auswechselbarer Verschleißring ohne Demontage der Sattelkupplung
          • leicht auswechselbare Gleitscheiben
          • LubeTronic Lösungen zur Vereinfachung des Schmierens erhältlich
          • alle Verschleißteile in praktischen Ersatzteilkits erhältlich

              Typenschild

              Das Typenschild der Sattelkupplung ist seitlich an der Kupplungsplatte befestigt. Bei Ersatzteilbestellung bitten wir um Angabe der Artikel- und Fabrik-Nummer.

              Technische Informationen

              Die ECE-Regelungen bezeichnen einen Katalog von international vereinbarten, einheitlichen technischen Vorschriften für Kraftfahrzeuge und Anbauteile von Kraftfahrzeugen. An jedem Fahrzeug oder Anbauteil von Kraftfahrzeugen für das eine ECE-Genehmigung erteilt wurde, ist das internationale ECE-Prüfzeichen anzubringen, das u.a. aus einem Kreis besteht, in dem sich der Großbuchstabe "E" und die Kennzahl des Landes befinden, dass die Genehmigung erteilt hat. "E1" steht demnach für Deutschland.


              Sattelkupplungen und Montageplatten sind Anbauteile für Sattelzugmaschinen zur Verbindung von Zugmaschinen mit Aufliegern und somit bauartgenehmigungspflichtige, fahrzeugverbindende Bauteile.


              Für JOST Sattelkupplungen und Montageplatten ist hauptsächlich die ECE-Regelung R55 (Mechanische Verbindungseinrichtung für Fahrzeugkombination) von Bedeutung. Weiterhin relevant ist die ECE-Regelung R10 (Funkentstörung) für unsere Systemlösungen.


              Bei Anbau, Betrieb, Tausch und Umrüstung von Sattelkupplungen sind die Hinweise der Fahrzeughersteller, die JOST Montage und Betriebsanleitungen und die jeweiligen nationalen Vorschriften zu beachten. In Deutschland sind dies die §§19, 20, 21, 27 der StVZO.

               

               

              Erläuterungen der verwendeten Abkürzungen

              WA/Wartung
              M = manuelle Schmierung
              Z = vorbereitet für Anschluss an Zentral­schmieranlage der Sattelzugmaschine
              W = wartungsarme Variante mit Gleitscheiben, Schmierung nur am Verschlusshaken erforderlich
              LT 1P = wartungsarme Variante mit Gleitscheiben und LubeTronic 1Point zur automatischen Schmierung des Verschlusshakens
              LT 5P = LubeTronic 5Point Zentralschmier­anlage
              EV =  FlashTronic

              ZL/Zuggrifflänge
              J = Langer Zuggriff
              K = Kurzer Zuggriff

              Fahrzeug
              ST = Standard
              MAN = MAN
              VT = Volvo Truck
              MB = Mercedes-Benz
              RT = Renault Truck
              DAF =  DAF
              IV = Iveco
              SC = Scania
              DW = Daewoo
              FO = Ford

              Allgemein
              oZ = ohne Zeichnung
              BH = Bauhöhe

              Aufbau und Bestandteile

              Die Konstruktion der JOST Sattelkupplungen gewährleistet einen Höchstmaß an Sicherheit.

               

              Die Einfahrnocken im Einfahrbereich sorgen für eine präzise Führung des Königszapfens in die Sattelkupplungen (2).

               

              Die Ausnehmung am patentierten Verschlusshaken verhindert gefährliche Scheinverriegelungen (3).

               

              Der beidseitig unterstützte Verschlussriegel gewährleistet eine äußerst stabile Sicherung (4).

              Weitere Vorteile

              Mithilfe der Justierschraube ist stufenlose Verschlußnachstellung möglich. Dies sorgt für geringeren Verschleiß.

              Leicht austauschbare Verschleißring ohne die Demontage der Sattelkupplung.

               

               

              Lagerung

              Bei der Auswahl einer Sattelkupplung sollten insbesondere die Anforderungen in Bezug auf Lagerung, Wartung und Montage beachtet werden. Grundsätzlich sind JOST Sattelkupplungen universell einsetzbar.

              Gummigelenklagerung – Modell "C"

              Sattelkupplungen mit Gummigelenklagerung eignen sich insbesondere für schlechte Straßenbedingungen. Die Gummikissen haben eine stoßdämpfende Wirkung und sind wartungsfrei.

              Gleitlagerung – Modell "K"

              Die K-Lagerung ist leicht beweglich und drehsteif. Durch die Elastizität um die Längsachse ist sie sehr rahmenschonend. Die Gleitlagerung ist wartungsfrei.

              Hybridlagerung – Modell „H“

              Die neue Hybridlagerung verbindet die Vorteile einer Gummigelenklagerung und einer Gleitlagerung. Die Gummikissen haben eine stoßdämpfende Wirkung und sind wartungsfrei. Die Kunststoffeinlagen sorgen für Elastizität um die Längsachse und wirken somit rahmenschonend.

              Kardanische Lagerung – Modell "G"

              Die kardanische Lagerung ermöglicht durch ihre Querpendelung den verwindungsfreien Einsatz des Sattelzuges im Gelände. Auf Grund der hohen Belastungen ist sie als Bolzenlagerung mit verschleißfesten Lagerbuchsen ausgeführt. Im Straßeneinsatz kann die Querpendelung blockiert werden.

              Bolzenlagerung – Modell "D" und "E"

              Die Bolzenlagerung ermöglicht niedrigste Bauhöhen und ist in der Ausführung „E“ wartungsfrei. Sie ist besonders für die Verwendung von Verschiebe- und Hubeinrichtungen geeignet.

              Immer sicher gekuppelt: Sensorlösungen

              Ein moderner Fuhrpark stellt komplexe Anforderungen an Betreiber und Fahrer. Da ist es entscheidend, die Bedienung der Fahrzeuge so sicher und einfach wie möglich zu machen, Standzeiten kurz zu halten und Unfälle zu vermeiden. JOST hat daher verschiedene, teilweise stufenartig aufeinander aufbauende Systeme entwickelt, die manuelle Vorgänge automatisieren oder unterstützen und die somit nicht nur die Sicherheit erhöhen, sondern auch die Effizienz steigern.

              Alle Systeme unterstützen den Fahrer beim Aufsattelvorgang und/oder bei der Prüfung des Sattelkupplungsverschlusses – sei es über LED-Anzeige direkt an der Kupplung, über Fahrer­assistenzysteme mit Fernanzeige und/oder Fernbedienung im Fahrerhaus bis hin zum KKS, das den kompletten Kupplungs­vorgang automatisiert. Selbstverständlich können unsere Sensorlösungen mit LubeTronic kombiniert werden.

              Mehr Informationen zu den Sensorlösungen im Kapitel Systeme dieses Kataloges.

              Montage

              Plattenmontage

              Die Sattelkupplung wird mittels Montageplatte auf dem Rahmen der Zugmaschine befestigt. Es sind verschiedene Bauhöhen von Sattelkupplungen und Montageplatten verfügbar. Somit ist eine genaue Anpassung der Sattelhöhe an vorhandene
              Aufliegersysteme möglich.

              Rahmenmontage

              Der Anbau der Sattelkupplung erfolgt direkt auf dem Fahrzeug­­rahmen oder Fahrzeughilfsrahmen der Sattelzugmaschine. Die JOST Montageanleitungen für Sattelkupplungen und Montageplatten sowie jeweilige Aufbaurichtlinien der Fahrzeughersteller sind bei Montage oder Umbau zu beachten.

              Sonderzubehör

              Der JOST Fleetmaster handle ist eine Zugriffverlängerung (250 mm länger als der Standard-Zuggriff) mit Karabiner haken. Besonders bei engen Zugangsverhältnissen erleichtert der JOST Fleetmaster handle den Öffnungsvorgang und kann aufgrund des angenäherten Karabinerhakens gesichert werden. Dadurch ist eine bessere und sichere Bedienung der Sattelkupplung möglich. Der JOST Fleetmaster handle kann sowohl bei der Sattelkupplung JSK 36 D als auch bei der Verschiebeeinrichtung JSK SL oder ProTech nachgerüstet werden.

              Wartung

              Wie jeder weiß, ist die regelmäßige und sorgfältige Wartung der wichtigste Faktor für eine lange Lebensdauer der Sattelkupplung. Das Abschmieren verursacht jedoch Standzeiten, kostet Geld und belastet die Umwelt. Um hier Abhilfe zu schaffen, gibt es von JOST verschiedene Lösungen, die das Schmieren vereinfachen oder für eine gewisse Zeit sogar ganz überflüssig machen.

              Variante „W“

              Die Sattelkupplungen der Baureihe JSK 37 CW/EW und alle Sattelkupplungen der Baureihe JSK 42 in der Ausführung „W“ sind an der Auflagefläche mit Kunststoffgleitscheiben und im Verschluss mit einem Verschleißring mit Kunststoffeinsatz ausgestattet. In Verbindung mit der wartungsfreien Gummi- oder Bolzenlagerung ist nur noch eine Schmierstelle – am Verschlusshaken – mit wenig Fett zu schmieren. Alle Verschleißringe sind leicht und schnell austauschbar. Wartungsarme Sattelkupplungen sparen somit Zeit und Geld und schonen die Ressourcen.

              Variante „LubeTronic 1Point“

              Wartungsarme Sattelkupplungen (Baureihe W) müssen dank der Gleitscheiben nicht auf der Kupplungsplatte, sondern nur noch am Verschlusshaken geschmiert werden. Durch den Einsatz von LubeTronic 1Point in Kombination mit einem speziell beschichteten Verschlusshaken ist auch dieser Arbeitsgang nach der Initialisierung nicht mehr nötig. Nach Aktivierung versorgt die LubeTronic 1Point 3 Jahre den Verschlusshaken mit der optimalen Fettmenge. Danach müssen LubeTronic und Verschlusshaken ausgetauscht werden.

              Variante „LubeTronic 5Point“

              Für Sattelkupplungen ohne Gleitscheiben wurde LubeTronic 5Point entwickelt. Dies ist eine in die Sattelkupplung integrierte Schmieranlage, die für die zuverlässige Schmierung von Sattelkupplungsplatte und Verschlußhaken sorgt. Die elektronische Steuerung der LubeTronic minimiert den Fettverbrauch und sorgt für optimale Schmierung der Sattelkupplung. Der Fettvorrat ist ausreichend für ca. 1 Jahr.

              Schon gewusst …

              … dass wartungsarme Sattelkupplungen mit Gleitscheiben (Ausführung W) gefettet werden dürfen, aber nicht müssen? Zur Vermeidung von Korrosion der Aufliegerplatte empfehlen wir eine leichte Grundschmierung der Aufliegerplatte im Rahmen der in der Montage- und Betriebsanleitung genannten Wartungsintervalle. Der Verschluss muss geschmiert werden. Das Anbringen von automatischen Schmierstoffgebern (wie z. B. LubeTronic 1Point) ist zulässig. Die Gleitscheiben auf den wartungsarmen JOST Sattelkupplungen sind nicht aus Teflon, sondern aus Polyethylen (PE).


              Sattelkupplungen und Montageplatten

              Sattelkupplungen und Montageplatten

              Immer die richtige Verbindung

              Weltweit vertrauen alle namhaften Fahrzeugbauer seit vielen Jahren auf die Kompetenz und die Qualität von JOST Sattelkupplungen. Für jeden Anwendung findet sich im umfassenden Programm das passende Produkt.

              Produktübersicht

              Nachstehende Tabelle zeigt die Standardausführungen in Abhängigkeit von Belastung, Lagerung und Wartung. Weitere Modellvarianten sind auf Anfrage lieferbar.

              Artikel-Nr. Verschluss Belastung D-Wert (kN) Sattellast U (t) Lagerung Gummigelenk Gleitlagerung Kardanische Lagerung Wartung
              JSK 26 D 2" 50,0 6 X M
              JSK 34 2" 120,0 Z, W
              JSK 36 DA* 2" 152,0 20 X M
              JSK 36 DV 2" 152,0 20 X M
              JSK 37 C 2" 152,0 20 X M
              JSK 37 CW 2" 152,0 20 X W
              JSK 37 CZ 2" 152,0 20 X Z
              JSK 37 E 2" 152,0 20 X Z
              JSK 37 EW 2" 152,0 20 X W
              JSK 37 EA* 2" 152,0 20 X Z
              JSK 37 EAW* 2" 152,0 20 X W
              JSK 37 ER* 2" 152,0 20 X Z
              JSK 37 ERW* 2" 152,0 20 X W
              JSK 37 ME140 2" 126,0 15 X Z
              JSK 37 ME140W 2" 126,0 15 X W
              JSK 42 K0* 2" 152,0 20 X Z, W
              JSK 42 K2-K6* 2" 152,0 20 X Z, W
              JSK 42 K7* 2" 152,0 20 X Z, W
              JSK 42 K8* 2" 152,0 20 X Z, W
              JSK 42 MK 140 2" 126,0 15 X Z, W
              JSK 42 MK 162 2" 152,0 20 X Z, W
              JSK 38 C-1 3 1/2" 260,0 36 X M, Z
              JSK 38 C-1 2" 2" 28.0
              JSK 38 G-1 3 1/2" 260,0 36.0 X M, Z
              JSK 38 G-1 2" 2" 170,0 28.0 X M, Z
              JSK 38 MC 3 1/2" 260,0 36 X M, Z
              JSK 50 3 1/2" 300 50 X M

              Erläuterungen

              X = Ausführung der Lagerung

              M = manuelle Schmierung

              Z = vorbereitet für Anschluss an Zentralschmieranlage der Sattelzugmaschine

              M, Z = wahlweise für manuelle Schmierung oder vorbereitet für Zentralschmierung erhältlich

              W = wartungsarm, Schmierung nur am Verschlusshaken erforderlich

              *  = Rahmenmontage vor Verwendung dieser Sattelkupplung ist die Freigabe des Zugmaschinenherstellers einzuholen

              Videos


              PDF-Downloads


              Montage- und Betriebsanleitungen
              FlashTronic 07/2012
              JSK - Erstbefettung 03/2017
              JSK 26 D 05/2013
              JSK 36 / 37 Nachrüstanleitung Schrumpfschlauch Fallenmagnet 02/2014
              JSK 36 / 37 05/2017
              JSK 37 - check list 08/2010
              JSK 37 ER 05/2004
              JSK 37 W Gleitscheibe 08/2003
              JSK 38 / 50 06/2015
              JSK 40 / 42 08/2008
              JSK 40 / 42 02/2013
              JSK 40/42 Aufsatteln / Absatteln 04/2017
              JSK 42 K7 06/2013
              LubeTronic 1Point Montage- und Betriebsanleitung 10/2015
              LubeTronic 5Point Montage- und Betriebsanleitung 07/2012
              SKS Sensor-Kupplungs-System 01/2016
              Sensorkupplung 05/2018
               
              Reparaturanleitungen
              JSK 26 D 07/2013
              JSK 36 D 03/2011
              JSK 37 06/2007
              JSK 37 04/2012
              JSK 37 C Kabel Schutzblech JSK 37 C - Sensor 08/2013
              JSK 37 C Verschluss-Sensor austauschen JSK37C 07/2013
              JSK 38 / 50 06/2012
              JSK 40 / 42 06/2012
              LubeTronic 5Point Prüfanleitung Standard 02/2017
              LubeTronic 5Point Reparaturanleitung 05/2012
               
              Flyer
              JSK 37CW / JSK 42W Jetzt serienmäßig mit LubeTronic 09/2016
              LubeTronic 1Point Automatisches Schmiersystem 11/2017
              LubeTronic 5Point JOST Hochleistungsfett 09/2016
              LubeTronic 5Point Zentralschmieranlage für Sattelkupplungen 09/2016
              LubeTronic 5Point JOST Hochleistungsfett 09/2014
              Original-Ersatzteile Sicher ist sicher! 09/2014
              Original-Ersatzteile Sicher ist sicher! 09/2016
              Reparaturkits Original Ersatzteile 08/2016
              SKS Sensor-Kupplungs-System 09/2016
              Sensorkupplung Variante 3-Sensor 07/2016
              Sicherheit und Komfort Sensorik + LubeTronic 09/2016